1&1 Versatel: Glasfaserausbau auf Sylt verzögert sich

1&1 Versatel: Glasfaserausbau auf Sylt verzögert sich

Seit rund einem Jahr verspricht 1&1 Versatel schnelles Internet via Glasfaser auf Sylt. Anfang des Jahres war Startschuss für den Ausbau der neuen Infrastruktur, doch zuletzt sind es zunehmend magentafarbene Hinweisschilder, die schnelles Internet versprechen – der Versatel-Ausbau indes ist ins Stocken geraten: Von den für Anfang des Jahres versprochenen ersten Anschlüssen ist bisher noch kein einziger am Glasfasernetz.

Uns ärgert das mindestens ebenso wie unsere Kunden. Selbstverständlich sind wir auch diejenigen, die den – vollkommen berechtigten – Frust abbekommen, wenn das versprochene, schnelle Internet noch immer nicht verfügbar ist. Immerhin handelt es sich bei unseren Kunden fast ausschließlich um Unternehmen, für die jede Verzögerung auch wirtschaftliche Folgen hat.

Als anbieterunabhängiges Unternehmen hatten wir bereits im Vorfeld auch mit anderen Anbietern Gespräche über schnelles Internet auf Sylt geführt. Dass wir das Projekt mit echter Glasfaser auf Sylt am Ende mit 1&1 Versatel umgesetzt haben, hatte den Grund, dass sich das Unternehmen als erstes dazu bereit erklärt hatte. Mit „echter“ Glasfaser meinen wir in diesem Zusammenhang, dass die Glasfaserleitung bis ins Haus des Kunden verläuft und nicht nur bis zum Verteilerkasten an der Straße.

Inzwischen hat die Telekom nachgezogen – und Versatel mit diesem Angebot bereits überholt. Uns geht es am Ende ausschließlich um das Wohl unserer Kunden. Darum haben wir nun damit begonnen, mit Versatel eine Kompensation für die Wartezeit zu erarbeiten und unseren wartenden Kunden zusätzlich als Alternative einen Vertrag mit der Telekom anzubieten. Wer einen Versatel-Anschluss bei uns gebucht hat und Fragen dazu hat oder nicht mehr warten will, darf sich gern über unser Kontaktformular bei uns melden.

Foto: Calado via Adobe Stock. 

Spatenstich für schnelles Internet

Viking telecom glasfaser sylt

Spatenstich für schnelles Internet

Bald ist Schluss mit langsamem Internet auf Sylt: Bereits im Sommer letzten Jahres kündigte Viking Telecom in Kooperation mit 1&1 Versatel an, echtes Glasfaserinternet auf die Insel zu bringen.

Am Donnerstag, 13. Januar, haben die Bauarbeiten dafür in Westerland begonnen. Der erste Spatenstich wurde in der St. Nicolaistraße/Ecke Viktoriastraße gesetzt.

Baubeginn in der ruhigen Jahreszeit

Im weiteren Verlauf werden sich die Arbeiten vom westlichen Teil der Nicolaistraße über die Maybachstraße bis zur Friedrichstraße ziehen. Damit die anliegenden Unternehmer so wenig Beeinträchtigungen wie nur möglich spüren, hat 1&1 Versatel die notwendigen Arbeiten extra in die ruhigere Jahreszeit gelegt.

Im darauffolgenden Bauabschnitt sollen die Leitungen in Richtung Osten zum Gewerbegebiet und in den Norden Westerlands verlegt werden.

Nutzer sind jetzt unabhängig

Der Unterschied zum bereits bestehenden Glasfaser-Angebot besteht darin, dass jeder Versatel-Kunde jetzt seinen eigenen, unabhängigen Anschluss bekommt. Bisher werden bei den meisten anderen Anbietern mehrere Anschlüsse über einen Verteiler eingespeist, was zu einer langsameren Verbindung führt, sobald mehrere Nutzer gleichzeitig im Netz unterwegs sind.

Stabile Übertragungsraten durch neues Angebot

Um den genauen Bedarf für die schnelle Technik zu ermitteln, hatte Viking Telecom im vergangenen Sommer Geschäftsleute und Angestellte auf der Insel zu dem Thema befragt. Fast zwei Drittel aller teilnehmenden Sylter Betriebe gaben demnach an, mindestens einmal in der Woche mit einer langsamen Internetverbindung oder Verbindungsabbrüchen zu kämpfen.  Mit dem neuen Angebot und festen Übertragungsraten zwischen 300 Mbit und 10 Gbit gehört dieses Szenario der Vergangenheit an.

Neues Telekommunikationsgesetz: Die wichtigsten Änderungen

Gesetzesänderungen Telekommunikationsgesetz

Neues Telekommunikationsgesetz: Die wichtigsten Änderungen

Seit 1. Dezember sind die neuen Änderungen für Telekommunikationsverträge in Kraft getreten. Auch wenn das neue Telekommunikationsgesetz in erster Linie Verbraucher schützen soll, gilt es in Teilen natürlich auch für Geschäftskunden. Wie und in welchem Umfang, ist noch unklar, da der Gesetzestext an vielen Stellen nicht eindeutig formuliert ist und Raum für Interpretationen lässt.

Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ein Monat Kündigungsfrist

Dennoch gehen Fachleute davon aus, dass mindestens die Änderungen der Mindestvertragslaufzeit auch für Geschäftskunden gelten werden: Ist die Mindestlaufzeit eines Vertrages von maximal 24 Monaten abgelaufen, gilt anschließend eine Kündigungsfrist von einem Monat: Siehe §56 TKG.

Anbieter ändert Vertrag: Fristlose Kündigung

Auch diese Regelung könnte unter Umständen für Geschäftskunden gelten: Ändert der Anbieter bestimmte Bedingungen des Vertrages zum Nachteil des Endnutzers, so steht diesem ab sofort ein Recht zur fristlosen Kündigung zu. Anbieter müssen ihre Kunden mindestens einen und höchstens zwei Monate vor der Änderung darüber informieren. Kunden können ihre Kündigung dann innerhalb von drei Monaten ab dem Zeitpunkt dieser Information erklären, allerdings frühestens für den Zeitpunkt der Gültigkeit der Änderung: Siehe §57 TKG.

Anbieterwechsel dauert zu lange: Entschädigung

Nicht zuletzt die Möglichkeit auf Entschädigung bei einem missglückten Anbieterwechsel werden auch Geschäftskunden nutzen wollen: Wird die Leitung bei einem Anbieterwechsel länger als einen Arbeitstag unterbrochen, steht dem Kunden für jeden weiteren Arbeitstag eine Entschädigung zu, und zwar 20 Prozent der Grundgebühr, aber mindestens zehn Euro. Bei einer fehlgeschlagenen Rufnummernportierung steht dem Kunden ab dem zweiten Arbeitstag nach dem vereinbarten Portierungstermin eine Entschädigung von zehn Euro für jeden weiteren Tag zu: Siehe §59 TKG.

Fotos: @FreedomTumZ via Twenty20, @tongchai via Twenty20

Schnelles Internet für Dienstleister unverzichtbar

Schnelles Internet für Dienstleister unverzichtbar

Wer an die Sylter Wirtschaft denkt, dem kommen meist als erstes die zahlreichen Hotels und Restaurants in den Sinn. Dabei lebt Sylt auch von einem aktiven Dienstleistungssektor, zu dem nicht nur die offensichtlichen Vertreter wie die Immobilienmakler zählen: Rechtsanwälte und Notare, Versicherungsvertreter und Finanzdienstleister, Ärzte, Therapeuten, Trainer und Berater – die Liste ließe sich beliebig erweitern.

Für sie alle haben die letzten zwei Jahre erhebliche Umbrüche mit sich gebracht, die ihnen viel Flexibilität, Durchhaltevermögen und Kraft abverlangten – und nicht zuletzt auch eine gute Internetverbindung erforderten: Herausforderungen durch Homeoffice und zunehmend mehr Videokonferenzen bestimmten den Arbeitsalltag, und die Kundenakquise konnte für lange Zeit ebenfalls nur noch online erfolgen.

Digitalisierung im Dienstleistungssektor – nicht nur durch Corona

Doch nicht erst seit Corona erlebt der Dienstleistungssektor eine zunehmende Digitalisierung: Ohne Webseite und Social-Media-Auftritt kann sich heute kaum noch ein Dienstleister erfolgreich vermarkten. Dazu kommen Konzern-Netzwerke und Clouddienste, die auf eine stabile Internetverbindung und eine verlässliche Bandbreite angewiesen sind.

Internetangebot auf Sylt braucht ein Upgrade

Dass diese Voraussetzungen auf Sylt derzeit noch nicht erfüllt sind, hat unsere Unternehmensumfrage ergeben: Fast zwei Drittel aller Sylter Betriebe kämpfen demnach mindestens einmal in der Woche mit einer langsamen Internetverbindung oder Verbindungsabbrüchen. Für Dienstleister, die auf ein stabiles Netz angewiesen sind, ist das kaum hinnehmbar. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: Schnelles Internet kann für Dienstleister ein echter Wettbewerbsvorteil sein. Wer nicht lange auf Mails und Dokumente warten muss, kann schneller reagieren und so den Umsatz maximieren.

1&1 Versatel: Die Direktverbindung ins Internet

Warum aber entstehen überhaupt die vielen Verbindungsabbrüche auf Sylt? Bei den bisherigen Anschlüssen anderer Anbieter teilen sich mehrere Abnehmer oft eine Leitung. Gehen alle gleichzeitig ins Internet, reicht am Ende die Bandbreite nicht. Viking Telecom bietet mit der Glasfaserleitung von 1&1 Versatel nun eine echte Alternative: Diese müssen Sie sich nicht mit anderen teilen, sondern haben eine eigene Direktverbindung ins Internet mit einer garantierten Bandbreite und sind damit nicht nur unabhängig, sondern Ihren Mitbewerbern auch immer eine Nasenlänge voraus.

Fotos: ijeab via envato elements, mstandred via envato elements, ckstockphoto via envato elements

Wann hat Sylt endlich schnelles Internet?

1&1 Glasfaser Internet auf Sylt

Wann hat Sylt endlich schnelles Internet?

Jahrelang passierte nichts, und auf einmal überschlagen sich die Meldungen über den Ausbau des Glasfasernetzes auf Sylt. Gefühlt jeder große Telekommunikationsanbieter kommt plötzlich mit der Meldung daher, die Insel an das Glasfasernetz anschließen zu wollen oder es schon längst getan zu haben. Derweil häufen sich aber weiterhin die Beschwerden über schlechte Internetverbindungen, die besonders die Sylter Wirtschaft bedrohen: Einer von uns in Auftrag gegebenen Umfrage unter Sylter Unternehmern und Angestellten nach kämpfen fast zwei Drittel aller Sylter Betriebe mindestens einmal in der Woche mit einer langsamen Internetverbindung oder Verbindungsabbrüchen. Was also ist dran an den Versprechen von schnellem Internet auf Sylt?

Umfrage unter Sylter Unternehmen

Immer wieder haben sich unsere Kunden über schlechtes Internet beklagt. Darum wollen wir die Versorgungslücken in der Sylter Internetanbindung schließen, aber dafür müssen wir erst einmal wissen, wovon wir überhaupt sprechen. Das Ergebnis der Umfrage hat uns nicht überrascht, zeigt aber ganz deutlich, wie viel Arbeit noch vor uns liegt. Wer glaubt, dass die Beschwerden über schlechtes Internet nur aus Randgebieten der Insel stammen, täuscht sich: Mehr als 70 Prozent der Umfrageteilnehmer haben ihren Arbeitsplatz in Westerland oder Tinnum.

Warum werben wir für 1&1 Versatel?

Als unabhängiges Beratungsunternehmen ist Viking Telecom keinem Anbieter verpflichtet. Warum werben wir dann aber in den letzten Wochen verstärkt für den Glasfaseranschluss von 1&1 Versatel? „Das tun wir nicht, weil wir besonders viel an diesen Anschlüssen verdienen, sondern weil sie schnell und stabil sind“, sagt dazu Viking-Telecom-Geschäftsführer Sebastian Meier. Er selbst hat sich für den Glasfaserausbau auf Sylt kontinuierlich eingesetzt. Warum gerade mit 1&1 Versatel? „1&1 Versatel betreibt eines der größten und leistungsfähigsten Glasfasernetze Deutschlands und bringt eine besondere Expertise im Bereich Geschäftskunden mit.“

Was aber unterscheidet das neue Angebot von den Bestehenden? Bei den bisherigen Glasfaseranschlüssen anderer Anbieter läuft die Glasfaser nur bis zum Verteilerkasten an der Straße. Von dort aus teilen sich mehrere Abnehmer eine Glasfaserleitung. Gehen alle gleichzeitig ins Internet, reicht am Ende die Bandbreite nicht. Bei 1&1 Versatel bekommt jeder seine eigene Glasfaser, die er sich mit niemandem teilen muss. Bisher musste man für eine eigene Glasfaserleitung zum Teil vier- bis fünfstellige Summen zahlen. Den Anschluss von 1&1 Versatel gibt es deutlich günstiger.

Glasfaser als Basis für 5G

Wichtig ist auch die zur Verfügung stehende Gesamtbandbreite. 1&1 Versatel plant Glasfaseranschlüsse, die Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s ermöglichen und somit andere Übertragungstechnologien im direkten Geschwindigkeitsvergleich weit hinter sich lassen – also auch das Angebot, das Vodafone derzeit zur Verfügung stellt. Aber warum überhaupt noch Glasfaser, liegt die Zukunft nicht viel eher in dem modernen Mobilfunkstandard 5G? Die Funkverbindung der Handys reicht ja nicht bis aufs Festland, sondern nur bis zu den Handymasten auf Sylt. Von dort aus geht es auch beim Mobilfunk mit Glasfaser weiter. Rund ein Drittel aller Umfrageteilnehmer hat angegeben, auch das mobile Internet beruflich zu nutzen. „Somit schafft Glasfaser also auch die Voraussetzung für den weiteren Ausbau von 5G“, so Meier.

Fotos: opinionstage.com, alehdats via adobe stock, Sylt Connected

Ferienwohnungen auf Sylt: Mehr Buchungen durch schnelles Internet

1&1 Versatel Glasfaser Internet auf Sylt

Ferienwohnungen auf Sylt: Mehr Buchungen durch schnelles Internet

Es ist jedes Jahr das gleiche Spiel: Kaum steigt im Sommer die Zahl der Gäste auf Sylt, nehmen die Beschwerden über Internetabbrüche und langsame Verbindungen zu. Kein Wunder: Die begrenzte Bandbreite, die bisher zur Verfügung steht und in den ruhigeren Zeiten gerade so ausreicht, gerät in der Hauptsaison schnell an ihre Grenzen.

Schnelles Internet ist wichtiger Standortfaktor

Dabei gehört schnelles Internet heute zu den wichtigsten Standortfaktoren im Tourismus: Eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben, dass drei Viertel aller Deutschen im Urlaub Wert auf zuverlässiges WLAN legen. Kein Wunder: Möchte der Gast doch heutzutage im Urlaub nicht nur schnell die E-Mails abrufen können, sondern auch die digitale Tageszeitung lesen und abends auf Streamingdienste wie Netflix und Co. zugreifen.

Internet in Hotels und Appartements auf Sylt

Wettbewerbsvorteil durch schnelles Internet

Für Hoteliers und Vermieter bedeutet das: Mit einer schnellen und stabilen Internetverbindung lassen sich Urlaubsunterkünfte nachhaltig aufwerten. So lässt sich ein Wettbewerbsvorteil erlangen, der nicht nur in der ausgebuchten Sommersaison trägt, sondern auch eventuelle Buchungslücken in der Nebensaison füllt. Denn gerade in Zeiten, in denen es draußen regnet und stürmt, ist eine schlechte Internetverbindung besonders ärgerlich und führt schlimmstenfalls zu negativen Bewertungen frustrierter Gäste.

Ihre ganz persönliche Glasfaserleitung von 1&1

Anders als bei anderen Anbietern müssen Sie sich Ihre Glasfaserleitung bei 1&1 Versatel nicht mit anderen teilen, sondern haben eine eigene Direktverbindung mit ins Internet mit einer garantierten Bandbreite von mindestens 300 MBit und sind so vollkommen unabhängig von allen anderen. Und ganz nebenbei bereiten Sie Ihre Immobilie damit für zukunftsfähige Smart-Home-Anwendungen vor, mit denen Sie aus der Ferne Ihr Haus überwachen und die Kontrolle über Heizkörperregler, Lampen, Rollläden und Lüftungsanlagen übernehmen können.

Unser Service für Sylter Ferienagenturen

Es ist sicherlich nicht immer einfach, die Eigentümer von Ferienunterkünften davon zu überzeugen, in schnelles Internet zu investieren. Ist die Verbindung dann gestört, sind es meist die Vermietagenturen, die den Ärger frustrierter Gäste abbekommen. Darum haben wir eine Vorlage für ein Mailing verfasst, die Sie als Appartementagentur gerne kostenfrei nutzen dürfen, um Ihre Eigentümer von den Vorteilen einer zuverlässigen und schnellen Internetverbindung zu überzeugen:

				
					Sehr geehrte Eigentümerinnen, sehr geehrte Eigentümer,

es ist jedes Jahr das gleiche Spiel: Kaum steigt im Sommer die Zahl der Gäste auf Sylt, nehmen die Beschwerden über Internetabbrüche und langsame Verbindungen zu. Kein Wunder: Die begrenzte Bandbreite, die bisher zur Verfügung steht und in den ruhigeren Zeiten gerade so ausreicht, gerät in der Hauptsaison schnell an ihre Grenzen.

Dabei gehört schnelles Internet heute zu den wichtigsten Standortfaktoren im Tourismus: Eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben, dass drei Viertel aller Deutschen im Urlaub Wert auf zuverlässiges WLAN legen. Kein Wunder: Möchte der Gast doch heutzutage im Urlaub nicht nur schnell die E-Mails abrufen können, sondern auch die digitale Tageszeitung lesen und abends auf Streamingdienste wie Netflix und Co. zugreifen.

Für Sie als Eigentümer einer Ferienimmobilie bedeutet das: Mit einer schnellen und stabilen Internetverbindung können Sie Ihre Urlaubsunterkunft nachhaltig aufwerten und so einen echten Wettbewerbsvorteil erlangen, der nicht nur in der ausgebuchten Sommersaison trägt, sondern auch eventuelle Buchungslücken in der Nebensaison füllt. Denn gerade in Zeiten, in denen es draußen regnet und stürmt, ist eine schlechte Internetverbindung besonders ärgerlich und führt schlimmstenfalls zu negativen Bewertungen frustrierter Gäste.

Das Unternehmen Viking Telecom bereitet in Zusammenarbeit mit 1&1 Versatel auf Sylt derzeit eine Internetoffensive mit einem leistungsstarken Glasfasernetz vor. Anders als bei anderen Anbietern teilen sich die Nutzer ihre Glasfaserleitung dabei nicht mit anderen, sondern haben eine eigene Direktverbindung ins Internet und sind so vollkommen unabhängig von allen anderen.

Und ganz nebenbei bereitet ein solcher Glasfaseranschluss die Immobilie für zukunftsfähige Smart-Home-Anwendungen vor, mit denen Sie aus der Ferne Ihr Haus überwachen und die Kontrolle über Heizkörperregler, Lampen, Rollläden und Lüftungsanlagen übernehmen können.

Wir als Ihre Vermietagentur können Ihnen nur ans Herz legen, einen schnellen Internetanschluss in Erwägung zu ziehen. Weitere Informationen zum Sylter Glasfasernetz von 1&1 finden Sie unter www.vtbs.net/glasfaser.
				
			
Office ist, wo Du bist. Mit den Kommunikationslösungen von Viking Telecom. #officeistwodubist

Fotos: Alex from the Rock via adobe stock, nd3000 via envato elements

Bald Highspeed-Internet auf Sylt

1&1 Glasfaser Internet auf Sylt

Bald Highspeed-Internet auf Sylt

Langsame Verbindungen und ständige Abbrüche: Je voller die Insel im Sommer, desto mehr häufen sich jedes Jahr aufs Neue die Beschwerden über schlechte Internetverbindungen. Wir beraten Sylter Unternehmen in der Wahl des richtigen Internetanschlusses, können ein Lied davon singen und hören immer wieder die Frage, ob es nicht eine zuverlässigere Alternative gibt – nicht nur für Privatkunden, bei denen der Videostream am heimischen Fernseher immer wieder abbricht, sondern besonders auch für Geschäftskunden, die auf eine funktionierende Internetverbindung angewiesen sind.

Viking Telecom auf Sylt (v.l.n.r.) Simone Pirwitz, Sebastian Meier und Felix Hahn.
Unser Viking-Team auf Sylt: (v.l.n.r.) Simone Pirwitz, Sebastian Meier und Felix Hahn.

1&1 Versatel baut Glasfaser-Internet auf Sylt aus

Schon seit Monaten stehen wir darum mit 1&1 Versatel in Kontakt, um eine Internetverbindung mit garantierten Kapazitäten anbieten zu können. Auf unsere Ini­tiative hat 1&1 nun die nötigen Bauanträge gestellt, um in Westerland und Tinnum zukünftig High-Speed-Internet via Glasfaser mit festen Übertragungsraten von mindestens 300 MBit und bis zu zehn GBit anbieten zu können. 

Geschwindigkeit ist das Eine, aber wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus? Wir vergleichen es mit dem Straßenverkehr: Das herkömmliche Internet ist wie ein Omnibus – je mehr Leute zusteigen, desto öfter und an umso mehr Haltestellen muss er warten, und das macht ihn langsamer. Anders das Glasfaser-Internet von 1&1: Jeder hat dort seine eigene Verbindung und ist unabhängig von den anderen unterwegs – wie mit einem PKW.

Schnelles Internet auf Sylt zu fairen Preisen

Preislich ist der eigene Internet-PKW durchaus moderat angesiedelt: 99 Euro im Monat soll die zuverlässige Internetanbindung kosten. Die ersten Kunden könnten schon vor Weihnachten ans Netz angeschlossen sein: Wir erwarten, dass die Baugenehmigung spätestens in drei Monaten erteilt wird und der Bau weitere drei Monate in Anspruch nimmt. Mit rund 130 Voranfragen ist das Interesse an dem schnellen Internet schon jetzt immens. „Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, gehe ich davon aus, dass im zweiten Schritt auch Keitum, Rantum, Wenningstedt-Braderup und Kampen folgen werden“, so Viking Telecom-Geschäftsführer Sebastian Meier. 

Haben Sie auch Interesse an schnellem Internet von 1&1? Dann kontaktieren Sie uns noch heute unter 04651 80430.

Glasfaser Internet
Office ist, wo Du bist. Mit den Kommunikationslösungen von Viking Telecom. #officeistwodubist

Fotos: benkrut@envato elements, chuyu2014@envato elements, ivankmit@envato elements

Bald Highspeed-Internet auf Sylt

1&1 Glasfaser Internet auf Sylt

Bald Highspeed-Internet auf Sylt

Langsame Verbindungen und ständige Abbrüche: Je voller die Insel im Sommer, desto mehr häufen sich jedes Jahr aufs Neue die Beschwerden über schlechte Internetverbindungen. Wir beraten Sylter Unternehmen in der Wahl des richtigen Internetanschlusses, können ein Lied davon singen und hören immer wieder die Frage, ob es nicht eine zuverlässigere Alternative gibt – nicht nur für Privatkunden, bei denen der Videostream am heimischen Fernseher immer wieder abbricht, sondern besonders auch für Geschäftskunden, die auf eine funktionierende Internetverbindung angewiesen sind.

Viking Telecom auf Sylt (v.l.n.r.) Simone Pirwitz, Sebastian Meier und Felix Hahn.
Unser Viking-Team auf Sylt: (v.l.n.r.) Simone Pirwitz, Sebastian Meier und Felix Hahn.

1&1 Versatel baut Glasfaser-Internet auf Sylt aus

Schon seit Monaten stehen wir darum mit 1&1 Versatel in Kontakt, um eine Internetverbindung mit garantierten Kapazitäten anbieten zu können. Auf unsere Ini­tiative hat 1&1 nun die nötigen Bauanträge gestellt, um in Westerland und Tinnum zukünftig High-Speed-Internet via Glasfaser mit festen Übertragungsraten von mindestens 300 MBit und bis zu zehn GBit anbieten zu können. 

Geschwindigkeit ist das Eine, aber wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus? Wir vergleichen es mit dem Straßenverkehr: Das herkömmliche Internet ist wie ein Omnibus – je mehr Leute zusteigen, desto öfter und an umso mehr Haltestellen muss er warten, und das macht ihn langsamer. Anders das Glasfaser-Internet von 1&1: Jeder hat dort seine eigene Verbindung und ist unabhängig von den anderen unterwegs – wie mit einem PKW.

Schnelles Internet auf Sylt zu fairen Preisen

Preislich ist der eigene Internet-PKW durchaus moderat angesiedelt: 99 Euro im Monat soll die zuverlässige Internetanbindung kosten. Die ersten Kunden könnten schon vor Weihnachten ans Netz angeschlossen sein: Wir erwarten, dass die Baugenehmigung spätestens in drei Monaten erteilt wird und der Bau weitere drei Monate in Anspruch nimmt. Mit rund 130 Voranfragen ist das Interesse an dem schnellen Internet schon jetzt immens. „Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, gehe ich davon aus, dass im zweiten Schritt auch Keitum, Rantum, Wenningstedt-Braderup und Kampen folgen werden“, so Viking Telecom-Geschäftsführer Sebastian Meier. 

Haben Sie auch Interesse an schnellem Internet von 1&1? Dann kontaktieren Sie uns noch heute unter 04651 80430.

Glasfaser Internet
Office ist, wo Du bist. Mit den Kommunikationslösungen von Viking Telecom. #officeistwodubist

Fotos: benkrut@envato elements, chuyu2014@envato elements, ivankmit@envato elements

Die Innovations-Triangel: IT neu definiert

Die Innovations-Triangel: IT neu definiert

Charles Darwin hat einmal gesagt: „Nicht der Stärkste überlebt, sondern derjenige, der am ehesten bereit ist, sich anzupassen.“ Dieses Prinzip lässt sich auch auf die Unternehmenswelt übertragen. Demnach kommen diejenigen Unternehmen am besten durch eine Krise, die sich der neuen Situation am schnellsten anpassen können. Der Schlüssel zu einem innovativen und darum krisenfesten Unternehmen liegt heute in der Digitalisierung. Digitale Arbeitsplätze „in der Cloud“ sind schnell skalierbar und lassen sich bei Bedarf kurzfristig an einen anderen Ort verlegen – Eigenschaften, die ein Unternehmen schlank und agil machen und sich gerade in der Corona-Krise bewährt haben.

Viking Telecom definiert den Begriff "IT" neu

Innovation bedeutet aber immer auch Investition – und gerade in Krisenzeiten können sich Unternehmen oft keine zusätzlichen Ausgaben leisten. Das ist oft auch nicht notwendig, denn durch Einsparungen bei bestehenden Telekommunikationsverträgen lässt sich bei den meisten Unternehmen freies Kapital gewinnen, das für neue Investitionen eingesetzt werden kann. Als kompetenter Partner für digitale Innovation nutzt viking telecom die „Innovations-Triangel“, um diese Einsparpotenziale aufzudecken und hat damit das Kurzwort „IT“ neu definiert.

Im ersten Schritt prüfen wir Rechnungen und Tarife bestehender Verträge: Festnetz, Handys und Internet, aber auch  Kosten für Rechenzentren oder Unternehmenssoftware kommen bei uns auf den Prüfstand. Im zweiten Schritt wird das Einsparpotenzial ermittelt: Wir prüfen, welche alternativen Tarife mindestens gleichwertig, aber günstiger sind und vermitteln entsprechende Verträge. Dabei arbeiten wir unabhängig mit allen großen Telekommunikationsanbietern zusammen und können so immer die für Ihr Unternehmen beste Lösung anbieten.

Der dritte Schritt ist der wichtigste: Die eingesparten Beträge werden investiert in zukunftsweisende Technologien, die Ihr Unternehmen voranbringen. Dafür ermitteln wir den technologischen Bedarf Ihres Unternehmens, finden also heraus, welche neuen Technologien Ihrem Unternehmen den größten Nutzen einbringen. Das kann eine dezentrale Cloud-Telefonanlage sein, mit der Sie überall auf der Welt erreichbar sind, als wären Sie gerade im Büro. Das können mobile Office-Lösungen sein, die Ihre Arbeitsprozesse dynamischer gestalten. Immer sind es aber technologische Innovationen, die Ihnen auf dem Markt den größtmöglichen Vorsprung verschaffen.