Viking telecom glasfaser sylt

Spatenstich für schnelles Internet

Bald ist Schluss mit langsamem Internet auf Sylt: Bereits im Sommer letzten Jahres kündigte Viking Telecom in Kooperation mit 1&1 Versatel an, echtes Glasfaserinternet auf die Insel zu bringen.

Am Donnerstag, 13. Januar, haben die Bauarbeiten dafür in Westerland begonnen. Der erste Spatenstich wurde in der St. Nicolaistraße/Ecke Viktoriastraße gesetzt.

Baubeginn in der ruhigen Jahreszeit

Im weiteren Verlauf werden sich die Arbeiten vom westlichen Teil der Nicolaistraße über die Maybachstraße bis zur Friedrichstraße ziehen. Damit die anliegenden Unternehmer so wenig Beeinträchtigungen wie nur möglich spüren, hat 1&1 Versatel die notwendigen Arbeiten extra in die ruhigere Jahreszeit gelegt.

Im darauffolgenden Bauabschnitt sollen die Leitungen in Richtung Osten zum Gewerbegebiet und in den Norden Westerlands verlegt werden.

Nutzer sind jetzt unabhängig

Der Unterschied zum bereits bestehenden Glasfaser-Angebot besteht darin, dass jeder Versatel-Kunde jetzt seinen eigenen, unabhängigen Anschluss bekommt. Bisher werden bei den meisten anderen Anbietern mehrere Anschlüsse über einen Verteiler eingespeist, was zu einer langsameren Verbindung führt, sobald mehrere Nutzer gleichzeitig im Netz unterwegs sind.

Stabile Übertragungsraten durch neues Angebot

Um den genauen Bedarf für die schnelle Technik zu ermitteln, hatte Viking Telecom im vergangenen Sommer Geschäftsleute und Angestellte auf der Insel zu dem Thema befragt. Fast zwei Drittel aller teilnehmenden Sylter Betriebe gaben demnach an, mindestens einmal in der Woche mit einer langsamen Internetverbindung oder Verbindungsabbrüchen zu kämpfen.  Mit dem neuen Angebot und festen Übertragungsraten zwischen 300 Mbit und 10 Gbit gehört dieses Szenario der Vergangenheit an.

Lust auf eine neue Herausforderung?

Schau dir jetzt gleich unsere Karrierechancen an oder sende uns deine aussagekräftige Initiativbewerbung!